miteinander
füreinander

Ich bewerbe mich um das Bürgermeisteramt der Stadt Winsen und freue mich auf auf Ihre/Eure Unterstützung und Stimme.

Bürgermeisterwahl in der Stadt Winsen (Luhe) Wahltermin 26. Mai 2019 (mit der Europawahl)

Warum ich kandidiere

Winsen hat Potentiale, die wir gemeinsam heben sollten. Ich möchte Motor sein für …

Mobilität, die uns verbindet. Der Mut für eine Veränderung der Verkehrspolitik, davon bin ich überzeugt, wird der Lackmustest für die Kommunen sein, wenn sie attraktiv für ihre Bevölkerung sein und bleiben wollen. Wie gelingt der Umstieg vom Auto in öffentliche Angebote? Welche Angebote sind das und welche Maßnahmen sind notwendig, um die Ziele zu erreichen, keine Verbrennungsmotoren mehr zu fahren und mehr aktive Mobilität zu erreichen?

Winsen. Die grüne Oase. Eine Oase ist Quelle, ist Ruhe und auch Startpunkt zum nächsten Ziel. Winsen hat das Zeug, eine grüne Oase für alle zu sein – für die, die hier leben wollen, für alle, die Winsen entdecken möchten oder für andere, die von hier aus z.B. mit dem Fahrrad wunderschöne Radtouren in die Nachbargemeinden und Nachbarländer unternehmen möchten.

Winsen. Natürlich gut leben. Stadtgrün bietet Erholung und Schutz, hat aber auch einen Nutzen. Ich finde die Idee der „essbaren Stadt“ faszinierend. Der Anbau von Nutzpflanzen wird in die städtischen Flächen integriert. Erstmalig entwickelt wurde diese soziale und ökologische Idee in England – den meisten sicherlich bekannt als „urban gardening“. Gleichzeitig unterstützt man Biodiversität und bietet Bienen eine Überlebenschance – beispielhaft genannt sei hier das „urban bee-keeping“.

Wohnen in Vielfalt. Wie werden wir zukünftig wohnen? Wie erreichen wir es, gut und bezahlbar zu wohnen? Wird es gelingen, Wohnen und soziales Miteinander stärker zu verknüpfen? Welche Ideen gibt es und welche wollen wir in Winsen umsetzen? Wie gehen moderne und nach vorne blickende Stadtplaner*innen mit dem Bundesbaugesetz um (Stichwort Parkplatzpflicht)?

Winsen soll Fragen für die Zukunft nicht nur diskutieren, sondern sie auch beantworten können.

Beste Bildung – bessere Chancen. Unsere Kernaufgabe ist es, die Jüngsten gut zu begleiten in ihr späteres Leben – angefangen von den Krippen bis hin zur Schule. Winsen muss ihren jungen Bewohner*innen ein Angebot machen, damit Eltern arbeiten können und ihre Kinder währenddessen in guter Obhut wissen. Dazu gehört übrigens auch ein gesundes Essen.

Schulen dürfen Modell sein für bessere Bildung. Gerade in Zeiten fehlender Lehrkräfte brauchen wir innovative Konzepte für Schulen. Modellschulen brauchen Unterstützung aus der kommunalen Politik, um wegweisende Konzepte im Land durchzusetzen.

Diese Stadt wird Strahlkraft haben und Beispiel gebend sein für andere. Menschen sollen sich mitgenommen fühlen. Ich will, dass wir gemeinsam Zukunft entwerfen und gestalten. Ich will, dass diese Stadt Position bezieht für Solidarität und Vielfalt.

Ich sage zu, diese Aufgaben anzupacken – miteinander. Füreinander.