Gemeinsam für Winsen und Europa – Menge trifft Habeck

Presseerklärung

Am Dienstag, 16.04.2019 kommt im Vorfeld von Europa- und Bürgermeisterwahl Dr. Robert Habeck, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS’ 90 / DIE GRÜNEN nach Winsen.

Die Stadt, ihre Bürger und der Handel in der Innenstadt stehen zunächst ab 13.00 Uhr im Mittelpunkt eines gemeinsamen Spazierganges  mit Susanne Menge, der gemeinsamen Kandidatin von SPD und Grünen für das Bürgermeisteramt.

Anschließend ist ab 15.00 Uhr der Winsener Marstall politischer Treffpunkt für alle Interessierten. Dort soll es vor allem um Themen gehen, die sowohl eine Bedeutung für die Zukunft der Europäischen Gemeinschaft als auch für unsere Stadt haben.

„Gerade hier in Winsen erleben wir,“so Susanne Menge, „wie eng dies verknüpft ist.“

So gehe es aus ihrer Sicht künftig um die Frage, wie der örtliche, innerstädtische Handel über klare Regeln und Anforderungen auf europäischer Ebene für die großen GLOBAL PLAYER wie z.B.  Amazon gestärkt werden kann.

„Für uns in Winsen aber bedeutet es, die Auswirkungen der übereilten Ansiedlung eines Amazon-Großlagers konsequent nachzuarbeiten.“ Folge seien zusätzlich fehlende Wohnungen und höhere Mieten, eine überhöhte Verkehrsbelastung auf Zufahrtsstraßen und direkt im Gewerbegebiet, aber auch zusätzliche, teils finanzielle Anforderungen an den innerstädtischen Nahverkehr.

„Die Frage, wer die Zeche zahlt, ist ja anscheinend auch noch nicht umfassend geklärt, da werden wir schlauer sein, wenn wir die Entwicklung der Einnahmen aus der Gewerbesteuer in diesem Jahr vorliegen haben,“ sagt Susanne Menge.

Hinzu kommen die Auswirkungen des zunehmenden Transportverkehrs mit nächtlichem LKW-Stau auf der angrenzenden Autobahnen.

Klimapolitik unter Beachtung des Pariser Klima-Abkommens bedeutet eben auch kurze Wege vor Ort und damit die konsequente Stärkung des Einkaufsstandorts Winsen. 

Es wird spannend. „Ich freue mich darauf, zu diesen und anderen Themen am 16. April mit Robert und vielen unterschiedlichen Menschen und Meinungen ins Gespräch zu kommen“ , so Susanne Menge.

ViSdP Susanne Menge

LarsWirnhier
LarsWirnhier