Miteinander
Füreinander

ICH MÖCHTE MOTOR SEIN FÜR…

… Mobilität, die uns verbindet. Wir wollen gut unter- wegs und nachhaltig mobil sein – aber wie gelingt der Umstieg in öffentliche Verkehre? Welche Angebote müssen her und welche Maßnahmen sind notwendig, um mit zukunftsfähigen, alternativen Mobilitätsformen die Klimaziele zu erreichen?

… Wohnen in Vielfalt. Wie erreichen wir es, gut und bezahlbar zu wohnen? Wird es gelingen, Wohnen und soziales Miteinander stärker zu verknüpfen? Welche Ideen gibt es und welche wollen wir in Winsen umsetzen?

… Beste Bildung – bessere Chancen. Welches kommunale Engagement ist notwendig, um die Zukunft unserer Jüngsten gut zu begleiten und welchen Gestaltungsspielraum müssen wir ausschöpfen, damit Kitas, Grundschulen und die Jugendarbeit einschließlich Ferien- und Nachmittagsbetreuung so gestaltet sind, dass Familie und Beruf problemlos vereinbar sind?

… Wertschöpfung und Arbeit am Wohnort. Sind Logistikstandorte die richtige Antwort auf die Frage, wie wir regionale Wertschöpfung langfristig garantieren können? Wie gelingen gemeinsame Lösungen in einem endlichen Ressourcenschatz, in dem wir Arbeitsplätze schaffen und allen ein ausreichendes Ein- kommen garantieren?

… Verkehrsberuhigung in Winsen. Wie reduziere ich Lärm, schaffe mehr Sicherheit vor allem für die schwächsten Verkehrsteilnehmer*innen und erhöhe gleichzeitig ein Stück Lebensqualität?

… aktiven Klimaschutz. Wer traut sich im persönlichen Umfeld die Frage zu stellen, ob das nicht längst alles genug oder schon viel zu viel ist, was wir haben und uns leisten wollen? Wer sind eigent-lich die Treiber für immer schneller und immer größer?

… Winsen als grüne Oase. Wie weiter mit „Gärtner-Fantasien“ und „Eckermann Park“? Welche Wegebeziehungen wünschen sich Winsener zwischen Naherholung, Wohnen und Stadt? Wie können wir die Potenziale aus der Gartenschau heben und sie zu einer großen Oase mit Strahlkraft nach draußen gestalten?

weiterlesen >